Brustzentrum der Rottal-Inn-Kliniken

Im Brustzentrum der Rottal-Inn Kliniken werden Erkrankungen, insbesondere Krebserkrankungen der weiblichen Brust diagnostiziert und behandelt. Ziel ist dabei immer die Behandlung mit möglichst schonenden Operationsverfahren unter Einbeziehung von OP-Techniken aus dem Bereich der plastischen Chirurgie. Zum Wiederaufbau der Brust können eine Vielzahl von Verfahren mit Eigengewebe oder Implantaten angeboten werden.

Die enge interdisziplinäre Zusammenarbeit ermöglicht den direkten Austausch mit den einzelnen Fachbereichen, den niedergelassenen Frauenärzten und Selbsthilfegruppen der Region. Für unsere Patienten bedeutet das: schnelle Entscheidungsfindung, ganzheitliche Behandlung, optimale Therapiestrategien – und das alles unter einem Dach!

Das Brustzentrum der Rottal-Inn Kliniken ist durch die Deutsche Krebsgesellschaft e.V. zertifiziert.

 

Schwerpunkte des zertifizierten Brustzentrums

  • Abklärung und Behandlung von Erkrankungen der weiblichen Brust
  • Schonende Operationsverfahren zum Wiederaufbau der Brust

Ärztliche Leitung

Dr. med. Jürgen Terhaag
Chefarzt für Gynäkologie und Geburtshilfe
Schwerpunktsbezeichnung „Gynäkologische Onkologie“
Senior-Mammaoperateur Onkozert, Deutsche Krebsgesellschaft und Deutsche Gesellschaft für Senologie
Zertifizierter Brustoperateur nach AWO-Gyn

 


Leistungen

Unser Ziel ist es, Brustkrebs möglichst früh zu erkennen und – bei größtmöglicher onkologischer Sicherheit – eine individuelle Therapie gemeinsam mit unseren Patientinnen und Patienten festzulegen.

Die Versorgung der Patientinnen im Brustzentrum Eggenfelden stützt sich auf ein onkologisches Pflegekonzept. Unser onkologisches Pflegekonzept umfasst den Rahmen unseres beruflichen Handelns. Es dient bei unseren täglichen Arbeit als Orientierungshilfe. Gleichzeitig hebt es die Grundlagen unserer Arbeit ins Bewusstsein und motiviert, für Lebensqualität zu sorgen und die seelischen Folgen rechzeitig zu erfassen.

Gesundheits- und Krankenpflege in unserem Brustzentrum versteht sich als Hilfe zur Selbsthilfe, angelehnt am Pflegemodell von Orem. Unsere Pflegequalität wird durch großes Verantwortungsbewusstsein, Pflegestandards, Dokumentation und kooperierende Zusammenarbeit gesichert. Die Lebensqualität hängt nicht vom objektiven Gesundheitszustand ab, sondern von der subjektiven Wahrnehmung und Bewertung durch den Patienten. Deshalb orientiert sich das Pflegeteam bei der Durchführung und Überprüfung von Pflegemaßnahmen an den Wünschen der Patienten und an der Wirkung der Pflege, sowie an den onkologischen Pflegevisiten und den Konsilen durch die onkoligische Pflegefachkraft.
Die psychologische Betreuung steht in vielen Fällen, auf die verschiedenen Lebensphasen der Patienten abgestimmt, im Vordergrund. Abhängig vom Alter der Patienten haben die fünf "emotionalen Hauptleiden" unterschiedliche Gewichtung.

  • Veränderte persönliche Beziehungen
  • Unterbrechung der Lebensleistung
  • Existenzielle Fragen
  • Probleme der Abhängigkeit und Unabhängigkeit
  • Beschädigung der Gesundheit und Selbstbildes

Diese müssen daher mit individuell angewendeter Intensität behandelt werden.

  • Brustsprechstunde
  • Mammographie
  • Mammasonographie
  • Interventionelle Mammadiagnostik (feingewebliche Untersuchung mit sonographisch gesteuerter Hochgeschwindigkeits-Biopsie oder auch stereotaktischer Biopsie unter mammographischer Kontrolle)

Behandlung von Brustkrebs
Das gesamte Spektrum der Brustoperationen wird durch ein erfahrenes und speziell ausgebildetes Team durchgeführt. Die Ergebnisse der feingeweblichen Untersuchung der Abklärungsbiopsien werden bereits vor Therapiebeginn zur Therapieplanung in einem interdisziplinären Tumorboard vorgestellt und das therapeutische Vorgehen geplant. Nach einer eventuellen Operation wird unter Berücksichtigung weiterer relevanter Parameter der Fall erneut in der Tumorfallkonferenz diskutiert und die weiteren Behandlungsoptionen eruiert. Die endgültige weitere Therapie wird unter Berücksichtigung der Wünsche und des Allgemeinzustandes der Patientin / des Patienten in einem ausführlichen Gespräch festgelegt.

Notwendige Therapieschritte können die operative Behandlung, die Nachbestrahlung, eine Hormon-, Chemo-, oder Antikörpertherapie sowie andere neuere Therapieverfahren enthalten. Welche Therapieschritte benötigt werden, hängt u. a. von biologischen Parametern des Tumors, die erst mit der vorgeschalteten Biopsie und ggf. der feingeweblichen Untersuchung des Operationspräparates bestimmt werden können, ab.

Die Brust zu erhalten ist unser Hauptziel. Sollte die Brustentfernung jedoch nötig sein, bieten wir einen Brustaufbau mit allen gängigen Operationsverfahren, z. B. Implantaten, Hautmuskel-Plastiken und freien Lappen an. Zur Komplettierung des kosmetischen Ergebnisses ist die Brustwarzen-Rekonstruktion des Nippel-Areola-Komplexes ein bei uns durchgeführtes, gängiges Verfahren.

Psychosoziale Beratung
Wir unterstützen Patientinnen / Patienten dabei, mit der veränderten Lebenssituation umzugehen. Sie und auch ihre Angehörigen werden bei uns betreut, z. B. durch den Psychoonkologen oder den Sozialdienst im Haus.
Die Aufgabe des Sozialdienstes im Brustzentrum beinhaltet, der Patientin professionelle Unterstützung in ihrer aktuellen Situation anzubieten. Die Unterstützung geschieht in Zusammenarbeit mit allen im Brustzentrum tätigen Berufsgruppen sowie Institutionen außerhalb des Krankenhauses.

Beratungsinhalte

  • Informationen zu sozialrechtlichen Fragen
  • Informationen über Rehabilitationsmaßnahmen
  • auf Wunsch Vermittlung von Selbsthilfegruppen
  • bei Bedarf Vermittlung an weitere Fachdisziplinen
  • Beratung bei Fragen zur Hilfsmittelversorgung
  • Unterstützung bei speziellen Problemen wie z. B. Haarersatz
  • Angebote von Broschüren und Informationsmaterial
  • Weitere Informationen zum Sozialdienst

Kontakt und Sprechstunden

Sekretariat: Sabine Püttmann

Terminvereinbarung zur Sprechstunde:
Karin Kroiß

Telefon08721 983-7204
Fax08721 983-7209
E-Mailgynaekologie​©rottalinnkliniken.de


Rückrufbitte >

 

Sprechstunden

Mammographie                  08:30 - 15:00 Uhr
OP-Vorbereitungen            08:00 - 11:00 Uhr
Chefarzt P-Sprechstunde  08:00 - 17:00 Uhr

Mammographie                                08:30 - 12:00 Uhr
Sonostanzen                                     13:00 - 14:30 Uhr
OP-Vorbereitungen                          08:00 - 10:30 Uhr
Vorstellung Entbindungsklinik        13:00 - 14:30 Uhr

Vorstellung Entbindungsklinik 11:30 - 15:00 Uhr

Mammographie                                08:30 - 15:00 Uhr
Vorstellung Entbindungsklinik        08:00 - 10:00 Uhr
 

Vakuumstanze     08:00 - 09:00 Uhr
Mammographie   09:00 - 14:00 Uhr

Aus-, Fort- und Weiterbildung

Weiterbildungsmöglichkeiten:

  • Die Abteilung besitzt die volle Weiterbildungsbefugnis für Gynäkologie und Geburtshilfe.
  • Weiterhin besteht die Möglichkeit, die komplette Weiterbildung zur Schwerpunktbezeichnung „Gynäkologische Onkologie“ zu absolvieren.
  • Das Zertifikat „Zertifizierter Brustoperateur nach AWOgyn“ kann ebenfalls erworben werden.

Regelmäßige interne Veranstaltungen:

  • Regelmäßige interne Fort- und Weiterbildungen
  • Für die Mitarbeiter der Abteilung besteht ein Fortbildungsbudget zur Teilnahme an nationalen und internationalen Kongressen. Des Weiteren werden Mitarbeitern gezielte Weiterbildungen ermöglicht.

Fortbildungen für Ärzte:
Die Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe und das angeschlossene Brustzentrum führen regelmäßig Fortbildungsveranstaltungen für Ärzte durch.
Aktuelle Veranstaltungen für Ärzte und Fachpersonal

Pflegefortbildungen:
Es steht jährlich für das Brustzentrum ein individuell zusammengestelltes, abteilungsinternes Fortbildungsprogramm für das Pflegepersonal zur Verfügung. Ebenso werden halbjährlich Fortbildungen durch die onkologische Fachschwester durchgeführt, die wiederum selbst mindestens eine onkologische Fortbildung im Jahr besucht. Außerdem besteht eine enge Vernetzung mit der Psychoonkologie, es finden vier psychoonkologische Gesprächskreise pro Jahr statt, die ebenfalls Fortbildungsthemen beinhalten.

Information und Aufklärung
Die Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe und das angeschlossene Brustzentrum führen regelmäßig Informationsveranstaltungen für Patienten durch.
Aktuelle Veranstaltungen für Patienten und Interessierte

Stellenangebote:
Aktuelle Stellenangebote der Rottal-Inn Kliniken