03.02.2017

Ein neues Highlight bei den Rottal-Inn-Kliniken

Ein neues Highlight bei den Rottal-Inn Kliniken

Neue Wahlleistungsstation am Standort Eggenfelden


Eggenfelden. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde wurde jetzt die neue Wahlleistungsstation der Rottal-Inn Kliniken im Krankenhaus Eggenfelden eröffnet. Patientinnen und Patienten, die sich für eine Unterbringung auf dieser Station entscheiden, bekommen einen erweiterten Service und die Atmosphäre eines gehobenen Hotels geboten. Die Kosten, den so genannten „Wahlleistungszuschlag“, tragen private Krankenversicherung oder der Patient selbst.

„Wir freuen uns, dass wir unseren Patientinnen und Patienten dieses Angebot machen können“, betonte Klinik-Vorstand Bernd Hirtreiter bei der Begrüßung der Gäste der Eröffnungsfeier. Die Nachfrage nach einer derartigen Einrichtung sei ständig gestiegen: „Die Rottal-Inn Kliniken bieten selbstverständlich für alle Patientinnen und Patienten nicht nur eine hochwertige medizinische Versorgung, sondern auch eine ansprechende Unterbringung. Die neue Station ist gedacht für Menschen, die bei einem Klinikaufenthalt eine besonders hochwertige Unterbringung und den damit verbundenen erweiterten Service in Anspruch nehmen wollen“, so der Vorstand, der auch bestätigen konnte, dass die neue Station vom Start weg sehr gut belegt sei.

Die neue Wahlleistungsstation wird „interdisziplinär“ geführt. Dies bedeutet, dass Patienten aller am Krankenhaus Eggenfelden angebotenen medizinischen Fachrichtung hier „einchecken“ können. „Die Behandlung erfolgt in enger Zusammenarbeit mit allen Fachärzten sowie den Physiotherapeuten und allen an der Patientenversorgung beteiligten Berufsgruppen“, erläuterte Bernd Hirtreiter.

Landrat Michael Fahmüller als Vorsitzender des Verwaltungsrates der Rottal-Inn Kliniken unterstrich, dass die neue Wahlleistungsstation vor allem als Ergänzungsangebot für Patientinnen und Patienten gedacht sei. „Unsere Kliniken stellen die moderne stationäre Patientenversorgung im Landkreis Rottal-Innsicher, und zwar für alle Bürgerinnen und Bürger“, so Fahmüller. Ob jemand dieses erweitere Serviceangebot und die neu gestalteten Räume mit ihrem besonderen Komfort nutzen wolle, sei immer eine ganz individuelle Entscheidung. Wichtig sei es aber, dass man ein entsprechendes Angebot jetzt machen könne, „wir wollen nicht, dass Patientinnen und Patienten in andere Kliniken abwandern, weil sie dieses Angebot bei uns nicht bekommen“, unterstrich Landrat Fahmüller.

Dass so eine Wahlleistungsstation keine schlechte Sache sei, bestätigte bei der Segnung der neuen Räumlichkeiten auch der Pfarrer der evangelischen Gemeinde in Eggenfelden, Jochen Pickel: „Wenn jemand meint, er wolle sich dieses Plus an Komfort gönnen, dann soll er das auch umsetzen können“. Ohnehin sei es für den kranken Menschen die allerwichtigste Frage, ob und wann er wieder gesundwerden könne. Auch der katholische Stadtpfarrer Dekan Egon Dirscherl betonte, dass eine Klinik in erster Linie von den menschlichen und fachlichen Kompetenzen geprägt werde, mit denen sich das ärztliche und pflegerische Team in ihrer täglichen Arbeit einbringe. Beide wünschten in ihren Segensworten allen Patientinnen und Patienten, dass sie im Krankenhaus Linderung und Heilung erfahren können.

Die neue Station wurde dann bei einem Rundgang besichtigt und konnte die Besucher durchaus überzeugen: die Räume sind geschmackvoll eingerichtet in ruhigen Farben, sie verfügen über einen Flachbildschirm-TV-Apparat, bequeme Sitzgruppen, einen in eine großzügige Schrankeinheit eingebauten Kühlschrank, einen Mini-Tresor und andere Annehmlichkeiten, wie man sie sonst in einem gehobenen Hotel erwartet. Dazu gibt es beispielsweise die Möglichkeit, Essen aus einer eigenen Speisekarte zu bestellen.



zurück
Qualität
Zertifiziert nach

DIN EN ISO 9001 : 2015

Rottal-Inn Kliniken • Eggenfelden

Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Regensburg