21.02.2019

Erste Hilfe beim Kind

Kinder können nicht vor allen Gefahren beschützt werden, und Eltern können Unfälle und Verletzungen auch nicht immer verhindern. Bei einem Vortragsabend der Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe der Rottal-Inn Kliniken erklärt am Dienstag, 26.02.2019, ein Experte die wichtigsten Maßnahmen, um Babys und Kleinkindern im Notfall zu helfen.

Wie soll man sich verhalten, wenn es dem Kind plötzlich schlecht geht? Die Rottal-Inn Kliniken laden alle Eltern dazu ein, sich darüber zu informieren. Ralf Puiu vom Bayerischen Roten Kreuz (BRK) erklärt, wie Erste Hilfe bei Babys und Kleinkinder funktioniert. Die Veranstaltung (Eintritt kostenlos) aus der Reihe "Elternschule" findet am Dienstag ab 19:30 Uhr im Multifunktionsraum des Krankenhauses Eggenfelden statt.

Referent Ralf Puiu ist Ausbilder für Erste Hilfe beim BRK im Landkreis Rottal-Inn, er gibt wichtige Tipps und professionelle Informationen. "Erste Hilfe für Kinder ist nicht dasselbe wie für Erwachsene", sagt Puiu. Er bringt deshalb auch kleine Übungspuppen für diesen Abend mit, so dass die Teilnehmer lernen können, wie man Babys und Kleinkinder richtig wiederbelebt. Auch die kindgerechte stabile Seitenlage stellt er in seinem Vortrag vor.

Mehr als 40 Prozent der Unfälle von Kindern passieren zu Hause und im eigenen Garten. Das bedeutet: Eltern sind in der Regel die Ersten am Ort des Geschehens. Deshalb ist es umso wichtiger, dass sie wissen, was im Notfall zu tun ist.



zurück
Qualität
Zertifiziert nach

DIN EN ISO 9001 : 2015

Rottal-Inn Kliniken • Eggenfelden

Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Regensburg