03.01.2020

Babyglück im neuen Jahr

Florian Johannes, der "seinen" Fototermin in der Rottal-Inn-Klinik in Eggenfelden so schön im Arm seiner Mama verschlafen hat, ist das "Neujahrsbaby" im Landkreis. Um 20.35 Uhr am 1. Januar erblickte der süße Bub das Licht der Welt nach einem Kaiserschnitt. 3600 Gramm war er schwer und 53 Zentimeter groß. Er ist das ganze Glück seiner Eltern Vanessa und Johannes Gründl, die diesen Start in ein neues Jahr und ein neues Jahrzehnt sicher nicht mehr vergessen werden.

Dabei ist die junge Familie eigentlich im Nachbarlandkreis Altötting daheim. Die Entscheidung für die Rottal-Inn-Kliniken und damit für den Geburtsort Eggenfelden haben die jungen Eltern aber ganz bewusst getroffen. Es sei sehr sympathisch, dass die Klinik als "stillfreundlich" zertifiziert ist und die Frauen dabei große Unterstützung erhalten, erzählt Vanessa Gründl.

Aber es gibt auch noch einen "familiären Hintergrund", wie der frischgebackene Papa berichtet: "Meine Mutter war selbst als Hebamme hier in Eggenfelden über Jahre tätig, sie hat die Geburtshilfe hier immer sehr gelobt – da ist uns die Entscheidung nicht schwergefallen."

Oberarzt Klaus Christl berichtet, dass die Zahl der Geburten im Vergleich zum Vorjahr in Eggenfelden weiter gestiegen ist. Am 31. Dezember 2018 waren 692 Kinder im Geburtenbuch gestanden, im vergangenen Jahr waren es 704. "Jedes Kind ist aber auch für unsere Geburtshilfeabteilung etwas Besonderes. Uns ist es ganz wichtig, dass sich jede werdende Mutter und auch jeder werdende Vater bei uns ganz individuell und gut betreut fühlen", sagt Christl, der in diesem Zusammenhang gerne auf das Motto der Geburtshilfeabteilung verweist: "Geborgen geboren".



zurück
Pressemeldungen
Qualität
Zertifiziert nach

DIN EN ISO 9001 : 2015

Rottal-Inn Kliniken • Eggenfelden

Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Regensburg