Herzlich willkommen im Zentrum für Minimalinvasive Chirurgie

Im Zentrum für Minimalinvasive Chirurgie werden verschiedene chirurgische Krankheitsbilder in der sogenannten „Schlüssellochtechnik“ behandelt. Dabei werden über winzige Schnitte Hülsen (Fachterminologie: Trokare) durch die Bauchdecke eingebracht, über die im Bauchraum operiert wird.

Diese modernen Operationsmethoden werden routinemäßig auf die gängigen Krankheitsbilder angewendet, z. B. das Entfernen von Gallenblase und Blinddarm, das Nähen von Bauchwand- und Leistenbrüchen sowie das Lösen von Verwachsungen. Aber auch komplexe Tumoreingriffe können mit der genannten Methode standardmäßig versorgt werden.

Für unsere Patienten ergeben sich viele Vorteile:

  • geringere Schmerzen nach der Operation
  • ein kürzerer Krankenhausaufenthalt im Vergleich zu den herkömmlichen Operationsverfahren
  • minimales Risiko von Verwachsungen im Bauchraum
  • ein gutes kosmetisches Ergebnis


Im November 2011 erfolgte die Zertifzierung zum Kompetenzzentrum für Minimalinvasive Chirurgie durch die Fachgesellschaft CAMIC, ein Organ der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie. Seitdem erfolgen regelmäßig Rezertifizierungen.

Qualität
Zertifiziert nach

DIN EN ISO 9001 : 2015

Rottal-Inn Kliniken • Eggenfelden

Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Regensburg