22.02.2020

Was tun, wenn das Baby nicht schlafen kann

Eggenfelden. Zu einem Vortrag für junge Eltern lädt die Geburtshilfestation am Krankenhaus in Eggenfelden am Dienstag, 25. Februar, um 19.30 Uhr in den Multifunktionsraum ein. Die Pflegefachkräfte Renate Vaterl und Tanja Franke werden bei dieser Veranstaltung zu zwei wichtigen Themen informieren, mit denen sich die meisten Eltern nach der Geburt eines Kindes beschäftigen werden: Es geht um Einschlaf- und Durchschlafprobleme bei Babys und um die Frage, was getan werden kann, wenn ein Baby sehr viel schreit und sich die Eltern nicht zu helfen wissen. "Sowohl Schlaf- als auch Schreistörungen sollten beachtet werden, auch wenn in den allermeisten Fällen die Ursachen harmlos sind", so Renate Vaterl.

Die Fachkraft gibt zusammen mit ihrer Kollegin Tanja Franke Tipps zu den Ursachen und auch zu Möglichkeiten, die Schlaf- und Schreistörungen wieder in den Griff zu bekommen. Zudem gibt es auch Hinweise, welche Hilfen man nutzen kann, wenn die Probleme eine genauere Abklärung erfordern.



zurück
Pressemeldungen
Qualität
Zertifiziert nach

DIN EN ISO 9001 : 2015

Rottal-Inn Kliniken • Eggenfelden

Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Regensburg