04.08.2018

Neuer Chefarzt

Ab dem 1. September 2018 übernimmt Prof. Dr. med. Christian A. Gleißner die Leitung der Inneren Medizin II – Kardiologie in Eggenfelden. Derzeit ist er noch am größten Kooperationskrankenhaus des Heidelberger Universitätsklinikums, der GRN-Klinik in Eberbach am Neckar, im Auftrag des Heidelberger Universitätsklinikums als stellvertretender Chefarzt der Abteilung für Kardiologie tätig. Doch der neue Chefarzt ist auch immer wieder an seinem neuen Wirkungsort anzutreffen: „Ich möchte am 1. September schon richtig durchstarten, da schadet es sicher nichts, wenn man mit dem Arbeitsumfeld und mit den Kolleginnen und Kollegen schon Bekanntschaft gemacht hat“, so Prof. Gleißner, für den bereits schon Patiententermine am Eggenfeldener Krankenhaus vereinbart werden.

Der neue Chef-Kardiologe der Rottal-Inn Kliniken ist ein international ausgewiesener Spezialist auf dem Gebiet der Atherosklerose. Er rief die deutschlandweit erste Atherosklerose-Sprechstunde am Universitätsklinikum in Heidelberg ins Leben, die er seither – parallel zu seinen Aufgaben als stellvertretender Chefarzt – stets weiterhin führte und verantwortete. Damit liegt nicht nur der wissenschaftliche, sondern auch der klinische Schwerpunkt der Tätigkeit von Herrn Prof. Gleißner im weiten Themengebiet der Atherosklerose.

Der 42-jährige Kardiologe studierte zunächst in Heidelberg, Harvard, London und Toronto Medizin. Anschließend absolvierte er seine Facharztausbildung am Universitätsklinikum in Heidelberg unter Prof. Dr. med. Hugo A. Katus, dem derzeitigen Präsidenten der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie. Gleißner ist Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie, Interventioneller Kardiologe und Hypertensiologe. Ferner hält er die  Zusatzbezeichnung Internistische Intensivmedizin und ist „Fellow“ der Europäischen Gesellschaft für Kardiologie (FESC).

Als Mitglied des wissenschaftlichen Beirats der Deutschen Gesellschaft für Arterioskleroseforschung ist er seit vielen Jahren aktiv daran beteiligt, Erkenntnisse aus der Grundlagenwissenschaft für Ärzte und Patienten im klinischen Alltag nutzbar zu machen. Bereits seit dem Jahr 2009 ist Prof. Gleißner aktiv im Herzkatheterlabor.

„Ich freue mich sehr auf die neue Aufgabe an den Rottal-Inn Kliniken in Eggenfelden. Das Haus bietet ausgezeichnete Voraussetzungen, für den Landkreis und die weitere Region eine kardiologische Versorgung auf höchstem Niveau anzubieten.“ so Prof. Gleißner. Neben der Sorge um seine Patienten ist ihm die intensive Kommunikation mit den niedergelassenen Kollegen wichtig: „Der kurze Draht ist von großer Bedeutung, um unsere gemeinsamen Patienten optimal und umfassend behandeln zu können.“  Ein vertrauensvolles Miteinander mit den Patienten und gute Zusammenarbeit mit Kollegen: Für den neuen Chefarzt sind das zwei wichtige Eckpfeiler seiner Arbeit: „Die Krankheiten, die Herz und Kreislauf betreffen, können sehr schwerwiegend, manchmal auch lebensbedrohlich sein. Für mich ist wichtig, dass die Patienten, die zu uns in die Klinik kommen, nicht nur in medizinischer Hinsicht hervorragend behandelt werden, sondern auch spüren, dass sie in guten Händen sind“, unterstreicht Prof. Gleißner. Zusammen mit einem guten ärztlichen und pflegerischen Team das Beste zu tun für den Patienten, das sieht er als seine Aufgabe und er fügt hinzu: „Die Rottal-Inn Kliniken bieten die allerbesten Voraussetzungen für eine wirklich hochqualifizierte Medizin und wir werden hier weiter aufbauen auf den von meinem Vorgänger geschaffenen Grundlagen“.

Doch nicht nur das ideale Arbeitsumfeld hat Prof. Christian Gleißner bewogen, sich für eine berufliche Zukunft in Rottal-Inn zu entscheiden – er freut sich, mit seiner Frau und den beiden kleinen Kindern demnächst seinen Lebensmittelpunkt in Eggenfelden zu finden: „Die Stadt und die Region haben so viel zu bieten, dass meiner Frau und mir diese Entscheidung nicht schwergefallen ist“, sagt er. Und auch das regionale Kulturleben hat ihn beeindruckt, denn neben Familie und Beruf ist für den neuen Chefarzt die Musik von großer Bedeutung: Prof. Gleißner hat parallel zum Medizinstudium an der Kirchenmusikhochschule in Heidelberg ein Gaststudium im Fach Klavier absolviert.



zurück
Qualität
Zertifiziert nach

DIN EN ISO 9001 : 2015

Rottal-Inn Kliniken • Eggenfelden

Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Regensburg