Psychosomatische Fachklinik Simbach:

Wie können wir Ihnen helfen?

Sie können in der Regel von einer Behandlungsdauer von 4 bis 6 Wochen ausgehen – ein Zeitraum, in dem sehr gute und anhaltende Therapieergebnisse erzielt werden können.

Mit Ihnen zusammen erstellen wir einen individuellen Behandlungsplan, der sich aus unterschiedlichen Bausteinen zusammensetzt:

  • regelmäßige Einzelgespräche als roter Faden während der gesamten Behandlung
  • Gruppengespräche in einer kleinen, überschaubaren Gruppe von 7 – 9 MitpatientInnen unter therapeutischer Leitung
  • Einbeziehung wichtiger Mitmenschen (Lebenspartner, Eltern oder Kinder) zur gemeinsamen Klärung von Missverständnissen in der Vergangenheit und Erarbeitung von Unterstützungsmöglichkeiten in der Zukunft
  • Eine passende Auswahl der „nicht sprechenden” Therapieverfahren: Körperwahrnehmung (z.B. modifizierte Feldenkrais-, Alexander-, Craniosacraltherapie, Wassershiatsu), Entspannungstherapie (Atemtherapie, Qi Gong, Meditation, Progressive Muskelrelaxation), ausdrucksorientierte Körpertherapie (tiefenpsychologische Tanz- und Bewegungstherapie, Rhythmustherapie, Koordinationstraining, Mal- und Gestaltungstherapie)
  • Familienaufstellung, Genogrammarbeit
  • Themenspezifische Gruppen (Essstörungen, Trauma, Schmerz, Selbstsicherheit)
  • Expositionstraining bei Angsterkrankungen
  • Physiotherapie, Bewegungstherapie
  • Nicht zuletzt: Auch Medikamente können ihren wichtigen Platz haben. Wenn nötig, kommen klassische Arzneimittel, möglichst aber auch Naturheilverfahren und Akupunktur gezielt zum Einsatz
Qualität
Zertifiziert nach

DIN EN ISO 9001 : 2008

Rottal-Inn Kliniken • Eggenfelden

Akademisches
Lehrkrankenhaus
der Universität
Regensburg