Psychosomatische Fachklinik Simbach:

Was ist Psychosomatik?

Bei jeder Erkrankung des Körpers ist auch die Seele beteiligt – bei jeder Erkrankung der Seele auch der Körper.

In der Psychosomatik lernen wir, die Beschwerden und Symptome unseres Körpers als Signale wahrzunehmen. Wir wollen verstehen, was uns „auf den Magen schlägt” und „Kopfzerbrechen bereitet”, warum wir „weiche Knie bekommen” oder von „Herzschmerzen“ geplagt sind, obwohl wiederholt durchgeführte EKGs, EEGs oder Magenspiegelungen immer „normal” waren. Dabei geht es auch darum, die „Weisheit des Körpers“ zu begreifen und die Beschwerden als Botschaften der Seele wahrzunehmen.

Auf der seelischen Ebene sind Depressionen und Ängste die häufigsten Symptome, wenn wir aus unserem Gleichgewicht gekommen sind. Auch hier gilt es – neben den aktuellen Belastungen und Auslösesituationen – unsere grundlegende seelische Struktur zu erkennen und zu stärken. So wünschenswert es auch wäre: Die äußeren Lebensbedingungen kann eine Psychotherapie nicht verändern, dafür aber umso mehr dazu beitragen, dass wir unsere Wahrnehmungen, Bewertungsmaßstäbe und Verhaltensweisen weiter entwickeln.

Dabei ist Ihre aktive Mitarbeit erforderlich – nur zusammen können wir den körperlichen Beschwerden und seelischen Problemen auf den Grund gehen und nach Lösungsmöglichkeiten suchen.
Qualität
Zertifiziert nach

DIN EN ISO 9001 : 2008

Rottal-Inn Kliniken • Eggenfelden

Akademisches
Lehrkrankenhaus
der Universität
Regensburg