14.10.2017

Krankenhäuser bilden Pflegenachwuchs aus

Eggenfelden. Sie sind die Zukunft der Pflege: am Zentrum für Aus-, Fort- und Weiterbildung der Rottal-Inn Kliniken in Eggenfelden hat wieder eine sehr ansehnliche Zahl von jungen Leuten ihre Ausbildung begonnen, die, wenn alles klappt, in drei Jahren mit dem Abschluss als „Staatlich geprüfte Fachkraft für Gesundheits- und Krankenpflege“ enden wird. Schulleiter Georg Muselmann (l.) begrüßte die neuen Schülerinnen und Schüler herzlich, er versprach ihnen eine sehr anspruchsvolle, aber auch interessante und spannende Ausbildung in einem der „schönsten und wichtigsten Berufe, die es in unserer Gesellschaft gibt“. Stellvertretende Landrätin Edeltraud Plattner(2.v.l.)  setzte die Tradition fort, dass am ersten Schultag auch immer die Landkreisspitze vertreten ist. Sie wünschte den jungen Leuten Fleiß, Durchhaltevermögen und immer auch Freude an der Arbeit in der Pflege. Den guten Wünschen schloss sich auch Pflegedirektorin Carola Heikaus (2. Reihe, 2.v.r.) gerne an, bevor es dann in die ersten Unterrichtsstunden ging.

zurück
Qualität
Zertifiziert nach

DIN EN ISO 9001 : 2008

Rottal-Inn Kliniken • Eggenfelden

Akademisches
Lehrkrankenhaus
der Universität
Regensburg